1975

Im Jahre 1975/76 erfolgte nochmals die Umstellung der Volkstracht in eine neue Tracht. Man hatte erkannt, dass die alte Tracht nicht die Bodenständigkeit aufgewiesen hat, wie die jetzige Tracht es veranschaulicht.

Bei der ersten Umstellung hatte man noch nicht die Möglichkeit, sich eingehend beraten zu lassen, so wurde mehr oder weniger eine Fantasietracht angeschafft. Dank Herrn Dr. A. Eichenseer, der viel für die Trachtenpflege im Bezirk Oberpfalz getan hat, ist es uns gelungen, eine Volkstracht, anhand von Votivtafeln der Rogginger Kirche und diversen Fachbüchern, zu schaffen, die allen gefällt und die man nicht nur zu Festen der Trachtenvereine, sondern auch zu großen kirchlichen Festen tragen kann.

1979 war wiederum ein großes Jahr für den Trachtenverein, konnte doch das 30-jährige Gründungsfest gefeiert werden. Es war ein Fest, das den Rogginger Bürgern bis heute im Gedächtnis geblieben ist. 20 Vereine waren anwesend, die den Rogginger Trachtlern zu ihrem Gründungsfest gratulierten. Was uns besonders gefreut hatte, war die Anwesenheit der Fahnenmutter von der Jugendfahnenweihe 1969 und aller Fahnenbräute und Festjungfrauen der Fahnenweihen von 1951 und 1969.

Das war auch die Zeit, den der Trachtenverein als Blüte seines Bestehens betrachten dürfte. Waren doch zu dieser Zeit noch über 100 Trachtler im richtigen Gewand und diese fuhren auch zum Großteil zu den Festen mit.